„Art & Heart – Tools to connect people and change the world“ – die Kolping Akademie Ingolstadt ist einer der drei Organisatoren für das Erasmus+ – Projekt. Ziel des internationalen Projektes ist es, junge Menschen im Alter von 18 und 25 Jahren durch die Bereiche Kunst und Kultur zusammenzubringen. Zu den teilnehmenden Ländern gehören neben Hauptorganisator Portugal die Länder Deutschland, Litauen, Slowenien und Polen.

Insgesamt 19 TeilnehmerInnen und fünf BetreuerInnen beteiligten sich aktiv und kreativ an dem von MitarbeiterInnen der Kolping Akademie Ingolstadt organisierten, abwechslungsreichen Programm. In Kooperation mit dem Stadtjugendring Ingolstadt konnten die jungen Menschen beispielsweise Breakdance ausprobieren und viele Freizeitmöglichkeiten im Haus kennenlernen.

Image
Image

Mit einem spannenden Konzept konnte Nanette Schuster die Teilnehmer künstlerisch herausfordern und begeistern. Hierbei erstellten die jungen Menschen jeweils ein eigenes Kunstwerk. Im Anschluss sollten im Zeichen von Toleranz und gegenseitiger Solidarität diese mit den Bildern der Kunstpartner verbunden werden. So konnte ein gemeinsames Kunstwerk geschaffen werden.

Außerdem sammelten die Teilnehmer verschiedene Eindrücke der Stadt Ingolstadt. Sie besuchten unter anderem das Audi Museum sowie das Museum für konkrete Kunst und den beeindruckenden Christkindlmarkt. „Das Projekt ist eine wunderbare Gelegenheit für alle, andere Kulturen kennenzulernen und mögliche Vorurteile zu überdenken. Während der vielen Aktivitäten stellten sich schnell Gemeinsamkeiten heraus. Wir sind allen Beteiligten sehr dankbar, die zum Erfolg des Projektes beigetragen haben.“, stimmen Olga Faber und Ramona Kerschenlohr aus dem Organisatorenteam überein.


Ihre Ansprechpartnerin

Kolping Akademie Ingolstadt
Anna König-Kismann
Johannesstr. 11
85049 Ingolstadt

0841 93301-0
anna.koenig@kolping-ingolstadt.de

Anna König-Kismann