Bitte informieren Sie sich täglich auf unserer Homepage über den weiteren Verlauf. (Hinweis: Im folgenden Text wurde zur besseren Lesbarkeit die männliche Form gewählt!)

UPDATE 30.Oktober 2020:

Erneuter Lockdown ab 02.November 2020 in Deutschland

Die Bundesregierung ruft ab dem 02.11.2020 einen deutschlandweiten Lockdown light aus. Unsere Maßnahmen und Kurse finden unter Einhaltung aller Hygienevorschriften weiterhin statt. Der Publikumsverkehr wird eingeschränkt bzw. ist nur bei Terminvergabe oder als Teilnehmer möglich. Gerne können Sie sich auch telefonisch oder per Email mit uns in Verbindung setzen.

 

UPDATE 31.Juli 2020:

Ä N D E R U N G: Neue Öffnungszeiten zur Anmeldung für unsere Sprachkurse

Ab 01.August 2020 ändern sich die Öffnungszeiten wie folgt:

Montag - Freitag: 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr, Donnerstag nachmittags nur nach Terminvergabe unter sprachkurs@kolping-ingolstadt.de oder 0841 9330114.

 

UPDATE 07.Juli 2020:

Corona-Warn-App

Die sogenannte Corona-Warn-App, mit der Kontaktpersonen von Corona-Infizierten schnell und einfach gewarnt werden können, soll dabei helfen, Infektionsketten früh zu erkennen und die Pandemie unter Kontrolle zu halten.

Seit der starken Verbreitung des Coronavirus in Deutschland verhält sich die Mehrheit der Bevölkerung solidarisch und hält sich respektvoll an die Kontaktbeschränkungen und Hygienebestimmungen. Um sich selbst, aber auch seine Mitmenschen zu schützen, kann auch die freiwillige Nutzung der Corona-Warn-App einen wichtigen Beitrag leisten.

Die sogenannte Corona-Warn-App, mit der Kontaktpersonen von Corona-Infizierten schnell und einfach gewarnt werden können, soll dabei helfen, Infektionsketten früh zu erkennen und die Pandemie unter Kontrolle zu halten. Sie kann eine wichtige Stütze im Kampf gegen das Virus werden. Je mehr Menschen die App nutzen, umso wirksamer wird sie im Einsatz gegen eine weitere Ausbreitung des Coronavirus.

Woher bekomme ich die App?

Die App kann im Apple-App-Store oder im Google-Play-Store heruntergeladen werden.

Warum sollte ich die App nutzen?

Die Nutzung der App basiert auf Freiwilligkeit. Wenn jedoch möglichst viele Menschen die App nutzen und schnell über eine mögliche Infektion informiert werden bzw. informieren können, kann schnell reagiert werden, sodass viele Menschen möglicherweise vor einer Ansteckung geschützt werden. Die App trägt somit wesentlich dazu bei, die eigene Familie, Freunde und das gesamte Umfeld zu schützen. Ohne diese technische Hilfe sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gesundheitsämter weiterhin nur auf das Gedächtnis und die Auskunftsbereitschaft von infizierten Menschen angewiesen. Das Problem: Es ist nicht leicht, zum Teil gar nicht möglich, sich an alle engen Kontakte zu erinnern. Ebenso schwer ist es, diese Kontaktpersonen zu informieren ohne Anschrift oder Telefonnummer. Das gilt insbesondere für Alltagssituation wie Einkaufen in einem kleinen Geschäft oder längeren Aufenthalten in Bus oder Bahn. Eine App beschleunigt diesen Prozess mit ihrer Technologie und macht ihn genauer.

Wie funktioniert die App?

Über die Bluetooth-Funktechnik, die sonst eigentlich zum Verbinden mit kabellosen Kopfhörern oder Lautsprechern verwendet wird, kann nachverfolgt werden, ob man sich in der Nähe infizierter Personen aufgehalten hat. Über die App funkt das Smartphone ständig eine Identifikationsnummer in die nähere Umgebung. Gleichzeitig werden Bluetooth-Signale von anderen Nutzerinnen und Nutzern empfangen. Halten sich zwei Menschen, die beide die App benutzen, für eine bestimmte Zeit in unmittelbarer Nähe zueinander auf, tauschen die Smartphones ihre Identifikationsnummern aus und speichern sie ab. Es werden keine Ortsdaten gespeichert und auch nicht die Identitäten der App-Nutzerinnen und -Nutzer ausgetauscht, sondern nur die anonymisierten ID-Nummern, die sich mehrfach in der Stunde ändern. Niemand erfährt, wer sich wann mit wem getroffen hat. Nur eine Liste der anonymisierten IDs der Infizierten wird für 14 Tage auf einem zentralen Server vorgehalten. Nach 14 Tagen werden die Daten gelöscht.

Was passiert bei einem positiven Covid19-Test?

Wer positiv getestet wurde, erhält vom Gesundheitsamt einen QR-Code oder eine TAN von einer Telefonhotline, die in die App eingegeben werden können. So kann verhindert werden, dass Menschen fälschlicherweise Infektionen melden. Die Eingabe des Codes ist freiwillig. Nach Erhalt des Codes verschickt die App Warnungen an die registrierten Kontakte der vergangenen 14 Tage. Die Betroffenen bekommen lediglich die Information, dass sie Kontakt zu einer infizierten Person hatten. Sie erfahren nicht, mit wem, wo oder wann – nur ob sich ihr Risiko, selbst infiziert zu sein, erhöht hat. Für eine individuelle Beratung sowie die Durchführung eines Tests, müssen sich die Nutzerinnen und Nutzer der App dann an die üblichen Anlaufstellen wenden.

 

UPDATE 30.Mai 2020:

Präsenzunterricht in Sprachkursen ab 15.Juni 2020/ Neuanmeldung und Einstufungstest

Unter Einhaltung aller Hygienevorschriften werden ab dem 15. Juni 2020 die Maßnahmen im Sprachbereich in Ingolstadt und den Außenstellen schrittweise wieder aufgenommen. Jeder aktive Teilnehmer wird hierzu genauere Informationen über den Ablauf von seinem zuständigen Maßnahmeleiter der Kolping Akademie erhalten.  Vorab stehen wir Ihnen weiterhin telefonisch und per Email für Fragen zur Verfügung.

Da unser Haus weiterhin für den Publikumsverkehr nur eingeschränkt zugänglich ist, bitte wir Sie, sich vorab für Neuanmeldungen zum Einstufungstest telefonisch anzumelden.

Die Erreichbarkeit unter 0841 9330110 oder 0841 9330114 ist Montag - Freitag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

 

UPDATE 13.Mai 2020:

Präsenzunterricht in Erwachsenenkursen ab 18.Mai 2020 möglich, Sprachkurse weiterhin nur im E-Learning

Unter Einhaltung aller Hygienevorschriften werden ab dem 18.Mai 2020 die Maßnahmen im Erwachsenenbereich in Ingolstadt und den Außenstellen schrittweise wieder aufgenommen. Jeder aktive Teilnehmer wird hierzu genauere Informationen über den Ablauf von seinem zuständigen Maßnahmeleiter der Kolping Akademie erhalten.  Vorab stehen wir Ihnen weiterhin telefonisch und per Email für Fragen zur Verfügung.

 

UPDATE 29. April 2020:

Erwachsenen- & Sprachkurse

Zum aktuellen Zeitpunkt werden auch in der kommenden Woche ab 04.Mai 2020 keine Gruppenveranstaltungen stattfinden dürfen. Die  zuständigen Maßnahmeleiter werden die Teilnehmer weiterhin mit Unterrichtsmaterial versorgen und stehen Ihnen telefonisch und per Email für Fragen zur Verfügung.

 

UPDATE 17. April 2020:

Verlängerung der bisherigen Vorsorgemaßnahmen durch die Bundesregierung bis 03.Mai 2020

Aufgrund des Beschlusses unserer Bundesregierung vom 15.April 2020 bleibt auch unsere Bildungseinrichtung bis Anfang Mai geschlossen. In unseren Kursen und Maßnahmen, in den verschiedenen Bereichen, besteht wie bisher die Möglichkeit der Fort- und Weiterbildung in Form der digitalen Kommunikation. Auch Ihre Ansprechpartner stehen Ihnen weiterhin gerne telefonisch oder per Email zur Verfügung.

 

UPDATE 14. April 2020:

Hinweis zum Bewerbungsprozess während der Corona-Krise

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es aufgrund der getroffenen Vorsorgemaßnahmen der Kolping Akademie im Rahmen der Bewältigung der Corona-Krise gegebenenfalls zu Verzögerungen im Bewerbungsprozess kommen kann. Natürlich freuen wir uns weiterhin über Bewerbungen von Ihnen und werden schnellstmöglich nach einer Bewerbung mit Ihnen in Kontakt treten.

 

UPDATE 07. April 2020:

Allgemeine Informationen

Die Kurse der Kolping Akademie sind an allen Standorten aufgrund der Corona-Pandemie ausgesetzt. Bitte wenden Sie sich bei Fragen persönlich oder telefonisch an die zuständigen Mitarbeiter vor Ort. Ihre Ansprechpartner werden Ihnen dann weitere Informationen bezüglich der weiteren Betreuung (z.B. durch Lernhilfen, Übungsaufgaben) mitteilen. Die Kolping Akademie hält zu jedem Zeitpunkt das für die Maßnahmen notwendige Personal bereit und kann die Bildungsmaßnahmen zu jedem Zeitpunkt wieder aufnehmen.

Die Kolping Akademie betreut auch weiterhin während der geltenden Ausgangsbeschränkungen alle TeilnehmerInnen der Kurse und Maßnahmen der Agentur für Arbeit bzw. der Jobcenter. Die Teilnehmenden werden über die verschiedensten Medien individuell durch unsere engagierten Mitarbeitenden mit Unterrichtsmaterialien versorgt.

 

UPDATE 25. März 2020:

Anwesenheit in Sprachkursen ist weiterhin bis einschließlich 19.04.2020 untersagt

Angesichts der zunehmenden Gesundheitsgefahren für die Bevölkerung durch die Verbreitung des Corona-Virus, hat die Bayerische Staatsregierung am 18.03.2020 u. a. eine Allgemeinverfügung zur Schließung von Bildungseinrichtungen erlassen. Dies betrifft auch unsere Sprachkurse.  Über etwaige Änderungen werden wir Sie umgehend in Kenntniss setzen.

 

UPDATE 23. März 2020:

Aufrechterhaltung des Kontaktes zu Teilnehmerinnen und Teilnehmern unserer Jugend- und Erwachsenenkurse

Um weiterhin eine Betreuung unserer bereits angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu gewährleisten, stehen Ihnen unsere Kursleiterinnen und -leiter sowohl telefonisch als auch per Email mit Rat und Tat zur Seite.  Ebenfalls werden wir Sie kontaktieren, um Sie über unsere telefonische Erreichbarkeit in der Haupt- und den Außenstellen zu informieren, Ihre persönlichen Fragen zu klären und das wir Ihnen weiteres Lehrmaterial zur Verfügung stellen.

 

UPDATE 17. März 2020:

Einstellung des Parteiverkehrs

Aufgrund der aktuellen Situation sind wir gezwungen den Parteiverkehr vorerst einzustellen. Wir sind gerne telefonisch oder per Email für Sie erreichbar.

Neuanmeldungen für unsere Sprachkurse sind weiterhin per Email oder telefonisch unter                                                                                             sprachkurs@kolping-ingolstadt.de oder 0841 9330114 möglich.

 

UPDATE 16. März 2020:

Einstellung des Präsenzunterrichts aller Maßnahmen der Agenturen für Arbeit und Jobcenter

Die Bayerische Staatsregierung hat aufgrund der sich auch in Bayern stark ausweitenden Corona-Pandemie ab sofort den Katastrophenfall für ganz Bayern ausgerufen. Um die Pandemie ein zu dämmen, wurde per Allgemeinverfügung eine Reihe von Maßnahmen angeordnet, u.a. auch, dass der Betrieb von Fort- und Weiterbildungseinrichtungen ab 17. März bis auf weiteres untersagt wird.

Auch einzelne Agenturen für Arbeit haben inzwischen auf die Fortführung des Präsenzunterrichts in allen Maßnahmen verzichtet.

Vor diesem Hintergrund und der Wichtigkeit des Gesundheitsschutzes übernehmen wir diese von einigen Agenturen für Arbeit mitgeteilten Verzichtsregelung hinsichtlich der Präsenz der Teilnehmer/innen in den Maßnahmen der Agenturen für Arbeit und der Jobcenter, und zwar an allen Standorten unserer Akademie.

Der Präsenzunterricht wird somit ab 17. März 2020 bis auf weiteres an allen Standorten der Kolping Akademie eingestellt. Die Teilnehmer/innen werden entsprechend von der Präsenz in den Maßnahmen freigestellt.

CORONA- Virus: Aktuelle Informationen

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen und Änderungen in der Kolping Akademie seit 16.03.2020! (Stand 30.10.2020)