Im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit sowie des bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus führen wir an Haupt- und Mittelschulen in Ingolstadt sowie der gesamten Region 10 Berufsorientierungsmaßnahmen nach § 48 SGB III (BOM) durch.

Durch die Berufsorientierungsmaßnahmen sollen die jungen Menschen einen vertieften Einblick in die Berufs- und Arbeitswelt erhalten und damit besser auf die Berufs- und Studienwahl vorbereitet werden. Der Anteil unversorgter Bewerber kann dadurch verringert und Ausbildungs- sowie Studienabbrüche aufgrund unzureichender Berufsvorstellungen können vermieden werden.

Nachfolgende Kernelemente stellen wesentliche Bausteine von Berufsorientierungsmaßnahmen dar:

  • Umfassende Informationen zu Berufsfeldern (allgemein und speziell)
  • Interessenerkundung
  • Vertiefte Eignungsfeststellung durch Einsatz von Kompetenzfeststellungsverfahren
  • Strategien zur Berufswahl- und Entscheidungsfindung
  • Fachpraktische Erfahrungen durch Einbindung des Lernortes Betrieb/ betriebliche Praktika
  • Reflexion von Eignung, Neigung und Fähigkeiten zur Verbesserung der Selbsteinschätzung
  • Realisierungsstrategien
  • Sozialpädagogische Begleitung und Unterstützung während der Maßnahme

Folgende Module führen wir regelmäßig durch:

Alle diese genannten Themen werden kontinuierlich von uns überarbeitet und erweitert und sind nur als Auszug aus unserem vielfältigen Repertoire anzusehen.
Sollten Sie konkrete Themenwünsche habe, sprechen Sie uns gerne darauf an und wir können gemeinsame Projekte entwickeln.


Ihre Ansprechpartnerin

Kolping Akademie Ingolstadt
Sabine Meuser
Johannesstr. 11
85049 Ingolstadt

0841 93301-15
0841 93301-22
sabine.meuser@kolping-ingolstadt.de

Sabine Meuser

Ihr Ansprechpartner

Kolping Akademie Ingolstadt
Meinrad Rudingsdorfer
Johannesstr. 11
85049 Ingolstadt

0841 93301-17
0841 93301-22
meinrad.rudingsdorfer@kolping-ingolstadt.de

Meinrad Rudingsdorfer